... und jetzt komm mit, ich zeige dir die Welt!

Hey, ich bin Leonie und ich wohne in Minden, NRW.
Ich teile auf diesem Blog meine Reiseerfahrungen mit euch, egal ob auf Rädern oder Füßen unterwegs.
Hamburg

Das bin ich.

Eine kleine Unsicherheit beim Gehen, leichte Probleme mit dem Gleichgewicht – viel gedacht habe ich mir dabei zuerst nicht:

„Ich dachte, ich wäre einfach nur tollpatschig.“

Zehn Jahre später sitze ich im Rollstuhl. Die Ärzte diagnostizieren bei mir, mit damals 14 Jahren, die seltene Nervenkrankheit Friedreich-Ataxie.
Ich bin eine von ungefähr 1.500 Betroffenen in ganz Deutschland.
Doch trotz aller Einschränkungen lebe ich meinen Traum vom Reisen!

- Leonie

Die Welt des Rollenden Mädchens

Las Vegas, Sydney, Kapstadt: Leonie Redeker aus Minden ist schon weit gereist. Eine unheilbare Nervenkrankheit
hält die 24-Jährige nicht von ihren Touren ab. Damit macht sie anderen Betroffenen Mut.

„Hier geht’s zum ganzen Artikel“

Städte
Länder
Kontinente
kontinent europa
Europa
kontinent Asien
Asien
Afrika
Amerika
kontinent australien
Ozeanien

Folge mir auf
Instagram

FAQ

Meine Eltern sind schon als wir klein waren mit meinen Geschwistern und mir gereist und bevor sie Kinder hatten, sind sie auch öfter international gereist. 

So richtig angefangen zu Reisen habe ich aber erst 2016 als ich meine Ausbildung beendet habe und mir meine Reisen selbst leisten konnte. 

Bei der Buchung oder hinterher (spätestens 48 Stunden vor Abflug) buchst du online spezielle Hilfe hinzu.

Du gibst an, ob dein Rollstuhl manuell oder elektrisch fährt (Batterie muss entnommen werden), wobei du Hilfe brauchst und ob du direkt am Check-In oder erst am Gate abgeholt werden möchtest.

Am Flughafen gehst du erst zum Check-In (bei fast allen Airlines kann man in der First Class einchecken)

und die Mitarbeiter bestellen dir deinen Service und registrieren deinen Rollstuhl für den Flug.

Du kannst entscheiden, ob du deinen Rollstuhl als Sperrgepäck verladen lässt und dich mit einem Rollstuhl vom Flughafen zum Flugzeug bringen lassen möchtest oder mit deinem eigenen Rollstuhl hinfährst und dein Rollstuhl verladen wird, wenn du an Bord gehst. Dann wirst du bei Ankunft auch mit deinem eigenen Rollstuhl wieder abgeholt.

An Bord gibst du auch an, wobei du Hilfe benötigst und wenn du während des Fluges auf Toilette musst, gibt es einen On-Board-Rollstuhl.

Ich arbeite im Einkauf bei Porta Möbel. 

Ich zahle keine Miete, habe kein Auto und gebe mein Geld größtenteils für Reisen aus. 

Ich teile mir meinen Urlaub gut ein. 

Organisiert! Ich plane gerne und so kann man auch mehr unternehmen als wenn man alles spontan macht. 

Meist Speicher ich mir Sachen, die ich gerne machen möchte und suche mir die Sachen nicht

Inspiration sammele ich bei Instagram, Pinterest und durch Reiseblogs. 
Ich google dann ob Orte barrierefrei sind oder schreibe denen auch bei Instagram, wenn ich bei Google nichts finden kann. 

Ich hätte gerne ein Haus in einer meiner Lieblingsstädte oder am Strand, um es barrierefrei umzubauen und es als Ferienhaus vermieten zu können. 

Ich freue mich immer über Fragen, Ideen und Anregungen von euch, also schreibt mir gerne!